Das Prozessmanagement verbindet die Unternehmensstrategie mit den Unternehmensprozessen und setzt sie auf die Ebene der Unternehmensprozesse, damit die Kundenerwartungen mit den besten Ergebnissen und mit der größten Effizienz erfüllt werden können. Zur effektiven Tätigkeit einer Organisation müssen zahlreiche, miteinander in Verbindung stehende Prozesse definiert, optimiert und gelenkt werden. Die t-method Software bietet Unterstützung bei der Planung der Prozesse, sowie bei der Festlegung der Funktionsregeln.

  • In der t-method Software können die Prozesse der Organisation erarbeitet werden, die in einer Prozesslandschaft auch visuell dargestellt werden können. Während des Planungsprozesses ist es möglich, die Management-, Kunden- und Supportprozesse, sowie die eigenen und die internen bzw. die externen und die ausgelegten Prozesse zu definieren.
  • Die t-method Software fördert den prozessorientierten Ansatz.
  • Es besteht die Möglichkeit, eine mehrstufige Prozessstruktur zu erstellen.
  • Bei der Definierung der Inputs und Outputs können auch die Prozessverbindungen dargestellt werden.
  • Hinsichtlich der Prozessziele bzw. deren Abbildung in den Schlüsselkennzahlen können die Effektivität und die Effizient der Prozesse verfolgt und die Auswirkung der Änderungen sofort wahrgenommen werden. In der t-method Software ist die Kennzahl-Struktur leicht überschaubar und fördert die Planung auf Organisationsebene.
  • Zur Definierung der Arbeitsabläufe können die Prozessablaufdiagramme erstellt werden, wobei die Arbeitsgänge – durch die Zuordnung zu den Organisationsangaben – bis auf die Mitarbeiterebene definiert werden können.
  • In der t-method Software kann von den Prozessen, die das Erreichen der strategischen Ziele bedingen, unterteilt bis hin zu den Vorgaben, die die Arbeitsgänge regeln, eine komplexe und einheitliche Planung durchgeführt werden. Durch diese vielfältige Unterstützung ist die Organisation imstande, auf die internen und externen Änderungen schnell zu reagieren.